Sie haben Fragen?

 

Dann rufen Sie uns an unter Telefon: 02363 - 80 70 337

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.
Wir erstellen Ihnen gerne ein
kostenloses Angebot

 

 
Solution
 
 
     
 

Impressum:

 

Adresse:

Peter Schwed

Am Hebewerk.86

45731 Waltrop

 

Kontaktdaten:

Tel:02363 - 80 70 337

Fax: 02363 - 80 70 338

Mobil : 0152 / 53 65 65 71

eMail: info@hts-waltrop.de

 

 

zurück
  • AGB

1. Allgemeines
1.1 Diese AGB gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen des Unternehmen HTS ,

Peter Schwed und meinen Auftraggebern.

1.2 Es gilt gegenüber AG jeweils die bei Vertragsabschluss aktuelle Fassung meiner AGB,abrufbar auf meiner Homepage ( http://www.hts-waltrop.de )

1.3 Allgemeine Geschäftsbedingungen meiner Vertragspartner haben keinerlei Geltung.


1.4 Datenspeicherung

Es wird darauf hingewiesen,dass geschäftsnotwendige Daten,soweit im Rahmen der (BDSG) zulässig,EDVmäßig gespeichert und verwaltet werden.


2. Angebot/Vertragsabschluss
2.1 Unsere Angebote sind unverbindlich

2.2 Zusagen,Zusicherungen und Garantien unsererseits oder von diesen AGB abweichende Vereinbarungen im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss werden gegenüber AG erst durch unsere schriftliche Bestätigung verbindlich.
2.3 Kostenvoranschläge sind unverbindlich.
2.4 Mit meinem Angebot bleibe ich dem Kunden höchstens zwei Wochen verpflichtet. Soweit nicht ausdrücklich eine Pauschalpreisvereinbarung getroffen wurde, wird nach dem Angebot oder nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet.
2.5 Eine Erweiterung des Auftrages ist auch gültig, wenn sie mündlich erfolgt und meinerseits schriftlich oder durch tatsächliche Ausführung angenommen wird. Auf den erweiterten Umfang gilt der bestehende Vertrag sinngemäß.
2.6 Ein Rücktritt vom Vertrag kann generell nur schriftlich erfolgen. Bei wichtigem Grund, z.B. Krankheit, Unfall, Tod, und ähnliches kann der Auftraggeber von der oben genannten Unternehmen aus dem Auftrag, oder der Reservierung befreit werden.Rücktritt aus anderen Gründen wird bei Auftrag und Reservierung eine Aufwandsentschädigung, ohne besonderen Nachweis berechnet: Bei Rücktritt vor Auftragsbeginn innerhalb von: 10 Tagen 10 % des gesamten Auftragswertes 5 Tagen 15 % des gesamten Auftragswertes.


3. Preise
3.1 Preisangaben sind grundsätzlich nicht als Pauschalpreis zu verstehen.


4. Lieferung/ Leistung
4.1 Für die Verrechnung gilt je angefangene Std. voll und dann im 30 min Takt abzurechnen. Für Maschinen und Arbeitsgeräte (mittel) gilt jeweils Pauschalbetrag pro Tag, ausgenommen Winterdienst.
4.2 Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig.
4.3 Die Heranziehung von Fremdfirmen zur teilweisen oder auch vollständigen Ausführung des Auftrages ist jederzeit zulässig.
4.4 Schadenersatzansprüche aufgrund eingetretenen Verzugs sind außer im Fall groben Verschuldens ausgeschlossen.Für den Fall, dass die Leistungserbringung durch Ereignisse verzögert wird, die nicht von mir zu vertreten sind, bin ich für die Dauer der Behinderung von der Verpflichtung zur Leistungserbringung befreit, ohne dass dem Vertragspartner hieraus ein Rücktrittsrecht oder ein Schadenersatzanspruch zusteht.
4.5 Unterbleibt die Ausführung der vereinbarten Leistung aus Gründen, die dem AG zuzurechnen sind, bin ich unbeschadet der Geltendmachung darüber hinausgehender Ansprüche insbesondere berechtigt, die gesamten Kosten der bisherigen Arbeitsleistung sowie einen Anteil von 20 % der gemäß dem Auftrag voraussichtlich noch zu erbringenden Arbeitsleistung in Rechnung zu stellen.Ist die Leistungserbringung zum Teil oder auch vollständig unmöglich, ohne dass dies weder mir noch dem AG zuzurechnen ist, bin ich nur berechtigt, den bisherigen Materialaufwand samt Barauslagen und die tatsächlich erbrachte Arbeitsleistung in Rechnung zu stellen.


5. Beigestellte Ware und Eigenleistungen.
5.1 Werden Geräte oder sonstige Materrialen vom AG bereitgestellt,sind wir berechtigt,dem AG einen Zuschlag von 15% des Werts der bereitgestellten Geräte bzw. des Materials zu berechnen.
5.2 Solche vom AG beigestellte Geräte und sonstige Materialen sind nicht Gegenstand von Gewährleistung.

Eigenleistung bei Auftragserteilung:

5.3 Eigenleistungen nach Auftragserteilung mindern nicht den vereinbarten Endpreis,
und bedürfen vorab einer schriftlichen Vereinbarung in Verbindung mit dem Kostenvoranschlag.


6. Zahlungen
6.1 Meine Rechnungen sind zur sofortigen Zahlung ohne jeden Abzug fällig. Das Bestehen von Gewährleistungsansprüchen berechtigt nicht zur Zurückhaltung von Zahlungen. Werden vereinbarte Zahlungsziele überschritten, sind sämtliche bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Forderungen zur Zahlung fällig. Zahlt der AG bei Fälligkeit nicht oder erhält der Auftragnehmer Auskünfte, wonach sich des Auftraggebers finanzielle Verhältnisse verschlechtert haben, so kann der Auftragnehmer nach seiner Wahl die Zahlung sämtlicher noch offen stehender Rechnungen ob fällig oder nicht verlangen
und/oder alle noch ausstehenden Lieferungen stornieren und weitere Lieferungen nur gegen Vorauskasse durchführen oder von der Stellung einer angemessenen Sicherheit abhängig machen.
6.2 Vor Ausgleich fälliger Rechnungsbeträge bin ich zu keiner weiteren Leistung verpflichtet. Im Fall des Zahlungsverzuges ist HTS berechtigt die jeweiligen gesetzlichen Zinsen vom AG zu verlangen.Die Geltendmachung höherer Forderungen bleibt hiervon unberührt und zulässig.


7. Eigentumsvorbehalt
7.1 Ich behalten mir das Eigentumsrecht an sämtlichen erbrachten Lieferungen/Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Entgelts und sonstiger Forderungen ausdrücklich vor.


8. Haftung
8.1 Für Schäden die nicht durch das Verschulden der oben genannten Unternehmen entstanden sind, wird jede Haftung ausgeschlossen! Das Gleiche gilt für Schäden aus höherer Gewalt und unabwendbaren Ereignissen. Für Schäden die durch die oben genannten Unternehmen verursacht werden besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung.
8.2 Das oben genannte Unternehmen haftet in Fällen des Vorsatzes oder groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldungsunabhängig.Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Unternehmer ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes.Der Schadensersatzanspruch für die leichte fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt,soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens,des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.


9. Gewährleistung
9.1 Offene Mängel, die sofort feststellbar sind, hat der Kunde unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von sieben Tagen nach dem Zeitpunkt der Leistungserbringung und versteckte Mängel innerhalb derselben Frist ab ihrem Auftreten schriftlich zu rügen, ansonsten erlöschen sämtliche Gewährleistungsansprüche.
9.2 Geringfügige Abweichungen berechtigen die AG nicht zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen. Im Fall der Gewährleistung habe ich die Möglichkeit, den Mangel nach
meiner Wahl entweder durch Nachbesserung oder Austausch zu beheben.
9.3 Ein Anspruch der AG auf Wandlung oder Minderung des Entgelts besteht erst, wenn der konkrete Mangel nach Anzeige nicht innerhalb desselben Zeitraumes, der bereits zwischen Auftragserteilung und Abnahme vergangen war, behoben werden kann.


10 Widerrufsrecht/Widerrufsbelehrung
10.1 Sie haben das Recht,binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag/Auftrag zu wiederrufen.Die Wiederrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab den Tag des Vertragsschlusses.Um Ihr Wiederrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns


HTS - Peter Schwed
Am Hebewerk.86
45731 Waltrop


mittels einer eindeutigen Erklärung schriftlich über Ihren Entschluss,diesen Vertrag/Auftrag zu widerrufen, informieren.
10.2 Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
10.3 Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
10.4 Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel,das Sie bei der ursprünglichen
Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


11 . Salvatorische Klausel
11.1 Sollten einzelne Teile dieser AGB unwirksam sein,so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Teile nicht berührt.

12. Sonstige Bestimmungen, Gerichtsstandort
12.1 Der AG verpflichtet sich, die ihn treffenden einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Auftrag zu erfüllen und mich insoweit schad und klaglos zu halten.
12.2 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürften der Schriftform.Zwingende gesetzliche Bestimmungen gehen der Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen vor.
12.3 Rechtsunwirksame Bestimmungen berühren die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht.
12.4 Rechtsunwirksame Bestimmungen sind durch die Vereinbarung neuer Bestimmungen zu ersetzen.


13. Gerichtsstand
13.1 Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ist die Zuständigkeit Amtsgericht Recklinghausen.
14. Zusatz Winterdienst
14.1 Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die im Winterdienstvertrag oder in der Auftragsbestätigung festgehaltenen Leistungen ordentlich durchzuführen, soweit die Durchführung des Winterdienstes
Vertragsbestandteil ist. Die Erforderlichkeit eines Winterdiensteinsatzes hat der Auftragnehmer HTS selbstständig und rechtzeitig festzustellen. Die Leistungen werden nach den jeweiligen örtlichen Vorschriften hinsichtlich der Räum- und Streupflichten bei winterlichen Witterungsverhältnissen durchgeführt.


14.2 Der Räumdienst wird eingestellt bei übermäßig starken Schneefall und Blitz-Eis.
14.3 Wenn das erreichen der jeweiligen Immobilie aufgrund des Schneefalls/Blitz-Eis nicht mehr möglich ist.Bei langem anhaltendem starken Schneefall bei dem keine Aussicht auf Erfolg besteht.

 


* AG = Auftraggeber

 
     
Design By :H.T.S 2014